Produkte von Dalwhinnie

Dalwhinnie
Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Dalwhinnie Distillers Edition 2003 2018 Whisky 43% 0,7L
Dalwhinnie Distillers Edition 2003 2018 Whisky...
Wie die Standardabfüllung ist auch diese Distillers Editionein 15 Jahre alter Dalwhinnie Single Malt Highland Whisky. Würziger, torfiger Malt mit Sherrysüßeund einem trockenem Abgang Jedoch zeichnet sich diese limitierte Varianten durdh...
Inhalt 0.7 Liter (85,57 € * / 1 Liter)
59,90 € *
Details Dalwhinnie...
dalwhinnie-15-jahre-43-prozent
Dalwhinnie 15 Jahre 43% 0,7L
Als eine der höchstgelegenen aller Highland-Destillerien erzeugt Dalwhinnie einen einladend sanften und edlen Malt voller Charakter. Geschmeidig und weich mit Heidekraut-, Honignoten und feiner Würze, sahnig, nicht trocken. Ein Single...
Inhalt 0.7 Liter (48,43 € * / 1 Liter)
33,90 € *
Details Dalwhinnie...
dalwhinnie-distillers-edition-1997-2013-43-prozent
Dalwhinnie Distillers Edition 1997 2013 43% 0,7L
Die Dalwhinnie Distillers Edition 1997. Jede Distillers Edition erfährt eine zweite oder doppelte Reifung in Fässern, die vorher mit hochprozentigen Weinen befüllt waren. Dalwhinnie Liebhaber schätzen es, wie der Duft des Oloroso Sherry...
Inhalt 0.7 Liter (89,86 € * / 1 Liter)
62,90 € *
Details Dalwhinnie...
dalwhinnie-distillers-edition-1997-2014-43-prozent
Dalwhinnie Distillers Edition 1997 2014 43% 0,7L
Diese Dalwhinnie Distillers Vintage Edition gehört zur Classic Malts of Scotland Series. Die Abfüllung wurde im Jahre 1997 destilliert und im Jahre 2014 in die bauchigen Flaschen abgefüllt. Jede Distillers Edition der unterschiedlichen...
Inhalt 0.7 Liter (89,86 € * / 1 Liter)
62,90 € *
Details Dalwhinnie...
dalwhinnie-winterss-gold-43-prozent-2
Dalwhinnie Winter´s Gold 43% 0,7L
Der neue Whisky für Dalwhinnie Winter´s Gold 43% 0,7L wird ausschließlich im Winter gebrannt. Zu keiner Zeit des Jahres ist es in der Destillerie kälter, die Luft der Highlands reiner und das Bergwasser klarer. ... in Kombination mit...
Inhalt 0.7 Liter (52,71 € * / 1 Liter)
36,90 € *
Details Dalwhinnie...
Dalwhinnie GoT Winter´s Frost House Stark Whisky 43% 0,7L Shop1
Dalwhinnie GoT Winter´s Frost House Stark...
---> Zur Game of Thrones Whisky Collection Auch wenn diese Dalwhinnie Whisky Variante nicht zur Game of Thrones Collection gehören würde, wäre der Standort der operierenden Highland Brennerei tatsächlich wie im Roman zu sehen. Die...
Inhalt 0.7 Liter (78,43 € * / 1 Liter)
54,90 € *
Details Dalwhinnie...

Über die Marke Dalwhinnie

Dalwhinnie gilt nach Aufzeichnungen von Wetterstationen als der kälteste Ort Schottlands mit einer Durchschnittstemperatur von 6 ºC. Die Dalwhinnie Destillery ist mit 326 Meter die höchstgelegene produzierende Malt Whisky Brennerei in den Grampain Mountains von Schottland. Sie gehört zur großen an Anzahl von Brennereien des weltgrößten Spirituosenkonzern Diageo und liegt nahe am geographischen Mittelpunkt von Schottland. Über Jahrhunderte war der Ort Dalwhinnie Versammlungsort, Treffpunkt aus allen Richtungen der Viehzüchter. 1897 machen sich John Grant aus Grantown-on-spey, der Designer George Stellar und Alexander Mackenzie, beide aus Kingussie mit 10.000 Pfund die Strathspey Distillery in Dalwhinnie zu bauen. Diese sollte zwischen der Hauptstraße die den Norden mit dem Süden verbindet und der Highland Eisenbahn gebaut werden. Kurz nach Produktionsbeginn im Jahre 1898 mussten die Eigner Konkurs anmelden. MR. AP Blyth kaufte im Sommer des selben Jahres die Destillery für seinen Sohn und taufte Strathspey in Dalwhinnie um. Im Jahre 1905 kaufte die damals größte Brennerei der USA, Cook & Bernbeimer, Dalwhinnie in einer Auktion für nur 1.250 Pfund. Dies war der erste Invest einer amerikanischen Firma in schottischen Whisky. Ein großes Warehouse blended Dalwhinnie mit anderen Whiskysorten um den Geschmack der Amerikaner zu treffen. Die Prohibition trifft Amerika ab 1919 hart und Dalwhinnie kommt wieder in schottische Hände. Es sind die von Sir James Calder, Chairman von Macdonald Greenlees, ebenfalls ein Blender aus Leith bei Edinburgh. Macdonald Greenlees wurde 1926 selbst von der mächtiger werdenden Distillers Company Limited, kurz DCL geschluckt. Damit hat Dalwhinnie in dreißig Jahren schon den fünften Besitzer und wird unter James Buchanan and Co. ebenfalls ein erfolgreiches Blending-Unternehmen und Teil der DCL lizenziert. Buchanan hat damals schon die äußert erfolgreichen Black & White und Buchanan Blends im Markt. Das Jahr 1934 sollte ein Desaster für Dalwhinnie werden. Ein Feuer zerstörte in den frühen Stunden des 01. Februar große Teile der Brennerei, die daraufhin für mehrere Jahre geschlossen bleibt. Elektrizität wurde erst zu dieser Zeit am Ort verlegt, bis dahin musste man sich mit Paraffin Lampen begnügen, vielleicht der Grund für den Brand. Nach vier langen Jahren des Wiederaufbau der Brennerei produzierte man wieder ab 1938 bis in das Jahr 1940. Mit der Reglementierung von Gerste während der Kriegsjahre erging es Dawhinnie wie vielen anderen Brennereien der Zeit, sie mussten zwangsläufig auf Zeit schließen. 1961 sollten die Wash- und Spirit-Stills von Kohlebefeuerung auf Dampf umgestellt werden. Im Jahre 1968 werden die eigenen Maltings geschlossen und man bezieht das Gerstenmalz von ausserhalb. British Rail schließt den privaten Bahnanschluss zur Brennerei, die Waren werden über die Südseite von Dalwhinnie abgewickelt. 1972 wird die Ölbefeuerung vollständig abgeschafft und weitere Modernisierungen durchgeführt. Dalwhinnie 15 Jahre Single Malt Whisky wird ein Teil der sechs Classic Malts of Scotland; eine Serie der Mutter Diageo. Ein neues Visitor Center sollte 1991 eröffnet werden.

Dalwhinnie Distillery Highland Scotch Whisky Buildings

Zuletzt angesehene Produkte