Produkte von Blair Athol

Blair Athol
Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
blair-athol-12-jahre-flora-und-fauna-whisky-43-prozent
Blair Athol 12 Jahre Flora und Fauna Highland...
Der Blair Athol Single Malt Whisky ist ein großer, aber leider oft vernachlässigter Highlander, aus der Flora und Fauna Serie. Diese 12-jährige Abfüllung hat immer ein bullige und kompakte Tendenz mit Sherry-Noten, Gewürzen und...
Inhalt 0.7 Liter (84,14 € * / 1 Liter)
58,90 € *
Details Blair Athol...
Blair Athol 23 Jahre 1993/2017 Whisky 58,4%
Blair Athol 23 Jahre 1993/2017 Whisky 58,4% 0,7L
Die renommierte Blair Athol Distillery startete im Jahr 1825 ihre Dienste. Heute erhält man sehr selten Originalabfüllungen der Zentral Highland Whisky Brennerei. Und diese Abfüllung zählt dabei zu den ganz besonderen Special Releases,...
Inhalt 0.7 Liter (549,86 € * / 1 Liter)
384,90 € *
Details Blair Athol...

Über die Marke Blair Athol

Blair Athol ist eine schottische Whiskybrennerei am südlichen Ende der viktorianschen Kleinstadt Pitlochry, Perthshire. Sie liegt direkt am südwärts fliesenden River Tummel. 1798 wurde sie von John Stewart und Robert Robertson gegründet und ursprünglich als Aldour Distillery betrieben. Die nahe gelegene Wasserquelle, das Flüsschen Alltag Dour, stand dafür namentlich Pate. Schon bald nach der Eröffnung musste die junge Brennerei wieder vorübergehend schließen. Er neue Robert Robertson erweiterte im Jahre 1825 erstmalig die Brennerei und und gab ihr seinen heutigen Namen Namen Blair Athol. Mehrfach wurde die Whisky-Brennerei verkauft; zuerst an Alexander Conacher & Co., dann zu John Conacher & Co., Peter Fraser & Co. und über weitere Stationen zu Peter Mackenzie von P. Mckenzie & Co. Distillers Limited im Jahre 1882. Im Laufe des Jahres 1932 wurde Blair Athol erneut eingemottet. Schlafend kaufte der große und unabhängige Whiskyblender Arthur Bell & Sons die Brennerei. Die Gründe lagen auf der Hand; der US-amerikanische Trockensumpf mit der bundesweiten Prohibition wurde 1932 ad acta gelegt und das Land hatte wieder - offiziell - Durst. Damit musste das riesige nordamerikanische Land auch wieder mit hochwertigen Spirituosen versorgt werden und Bells ging wieder in den Produzentenstatus, indem die hohen prognostizierten Absätze decken zu können. Leider sollte Blair Athol nicht wieder vor 1949 geöffnet werden und verpasste somit die nordamerikanische Warmlaufphase. Im Jahre 1973 wurde die Brennerei mit zwei weiteren Stills um zusätzliche Produktionskapazitäten erweitert. Auch heute noch gehen die Produkte von Blair Atoll in die Blended Whisky Marke Bell.

Zuletzt angesehene Produkte